Anleitung - Plesk Server Backup Script

 
Parallels hat am 20.02.2012 einen Script zur Sicherung von Parallels Plesk Panel veröffentlicht -> KB - 11352
Datei: fullbackup.php (11kb)

Information
Das Hauptziel des Plesk Server Backup-Scripts ist den Speicherplatzbedarf und Speicherverbrauch während der Backup-Prozedur zu reduzieren, vorallem beim Sichern auf ein FTP-Repository.
Das Script erstellt eine Sicherung des gesamten Plesk-Server und implementiert auch einen pro-Domain Backup-Algorithmus.

Nutzung
Backup - output is fullbackup_<datestamp>

-b                                                                                               Backup in lokales repository
-b -o <output_dir>                                                                       Backup in ein Verzeichnis
-b -o ftp://<login>:<password>@<server>/<output_dir>               Backup auf einen FTP-Server
-p <backup_password>                                                              Backup-Passwort setzen (Unterstützt seit Plesk11)
--per-domain                                                                              Sichert Domain einzeln (Option an Zeilenende setzen)

Restore - input is fullbackup_<datestamp>

-r fullbackup_<datestamp>                                                           Wiederherstellen fullbackup_<datestamp>
-r ftp://<login>:<password>@<server>/fullbackup_<datestamp>   Wiederherstellen fullbackup_<datestamp> von FTP

Ausführen als

Auf Unix: php -d safe_mode=0 fullbackup.php
Auf Windows: "%plesk_bin%\php" -d auto_prepend_file="" fullbackup.php

Beispiel
Unix. Datei fullbackup.php in Verzeichnis /root. Sicherung erfolgt auf einen externen FTP-Server in ein bestimmtes Verzeichnis.
  • php -d safe_mode=0 /root/fullbackup.php -b -o ftp://FTPBenutzername:FTPPasswort@HOSTNAME_ODER_IP-ADRESSE_VON_FTP-HOST/backupverzeichnis

Um die Datensicherung zu automatisieren, können sie den Script mittels eine geplanten Aufgabe ausführen. Gehen sie dazu im Controlpanel auf: Tools & Einstellungen -> Geplante Aufgaben -> wählen sie den Benutzer root und kreieren für diesen einen neuen "Cronjob"


 

Add Feedback