CentOS 6 Logical Volume vergrössern/verkleinern

Wenn bereits die gesamte Festplatte den Volumes zugewiesen ist, muss zuerst ein Volume verkleinert werden.


Logical Volume verkleinern

Die Vorgehensweise beim Verkleinern eines Logical Volumes ist sehr ähnlich wie beim Vergrößern. Allerdings müssen Sie hier zuerst das Dateisystem und erst danach das Logical Volume verkleinern.

Bevor Sie damit beginnen, müssen Sie das Volume unmounten.
 
[root@centos6 ~]# umount /dev/VolGroup00/LogVol00

Danach sollten Sie das Dateisystem auf eventuelle Fehler überprüfen.
 
[root@centos6 ~]# e2fsck -f /dev/VolGroup00/LogVol00
e2fsck 1.41.12 (17-May-2010)
Durchgang 1: Prüfe Inodes, Blocks, und Größen
Durchgang 2: Prüfe Verzeichnis Struktur
Durchgang 3: Prüfe Verzeichnis Verknüpfungen
Durchgang 4: Überprüfe die Referenzzähler
Durchgang 5: Überprüfe Gruppe Zusammenfassung
/dev/VolGroup00/LogVol00: 11/98304 Dateien (0.0% nicht zusammenhängend), 14765/393216 Blöcke

Mit dem Befehl resize2fs wird die Größe des Dateisystems geändert. Hier müssen Sie aber zusätzlich die neue Größe des Dateisystems angeben.
 
[root@centos6 ~]# resize2fs /dev/VolGroup00/LogVol00 1G
resize2fs 1.41.12 (17-May-2010)
Die Grösse des Dateisystems auf /dev/VolGroup00/LogVol00 wird auf 262144 (4k) Blöcke geändert.

Das Dateisystem auf /dev/VolGroup00/LogVol00 ist nun 262144 Blöcke groß.

Anschließend wird noch das Logical Volume verkleinert.
 
[root@centos6 ~]# lvreduce -L 1G /dev/VolGroup00/LogVol00
  WARNING: Reducing active logical volume to 1,00 GiB
  THIS MAY DESTROY YOUR DATA (filesystem etc.)
Do you really want to reduce LogVol00? [y/n]: y
  Reducing logical volume LogVol00 to 1,00 GiB
  Logical volume LogVol00 successfully resized

Hinweis: Das Logical Volume darf nicht kleiner sein als das Dateisystem da es sonst zu Datenverlust kommt.


Logical Volume vergrößern

Ein Logical Volume kann nachträglich vergrößert und verkleinert werden. Um ein Logical Volume zu vergrößern müssen Sie dieses zuerst aus der Verzeichnisstruktur entfernen (dieser Schritt muss bei der root-Partition ausgelassen werden).
 
[root@centos6 ~]# umount /dev/VolGroup00/LogVol00  (dieser Schritt muss bei der root-Partition ausgelassen werden)

Anschließend vergrößern Sie das Logical Volume mit lvextend. Als Option müssen Sie die neue Größe und den Namen des Logical Volumes angeben. Mit dem folgenden Befehl wird das erstellte Logical Volume mit 1GB auf 1,5GB vergrößert.
 
[root@centos6 ~]# lvextend -L 1,5G /dev/VolGroup00/LogVol00
  Extending logical volume LogVol00 to 1,50 GiB
  Logical volume LogVol00 successfully resized

Bevor Sie das Dateisystem vergrößern, sollten Sie dieses mit e2fschk auf Fehler überprüfen.
 
[root@centos6 ~]# e2fsck -f /dev/VolGroup00/LogVol00
e2fsck 1.41.12 (17-May-2010)
Durchgang 1: Prüfe Inodes, Blocks, und Größen
Durchgang 2: Prüfe Verzeichnis Struktur
Durchgang 3: Prüfe Verzeichnis Verknüpfungen
Durchgang 4: Überprüfe die Referenzzähler
Durchgang 5: Überprüfe Gruppe Zusammenfassung
/dev/VolGroup00/LogVol00: 11/65536 Dateien (0.0% nicht zusammenhängend), 12644/262144 Blöcke

Das Dateisystem wird jetzt noch mit resize2fs an die neue Größe der virtuellen Partition angepasst.
 
[root@centos6 ~]# resize2fs /dev/VolGroup00/LogVol00
resize2fs 1.41.12 (17-May-2010)
Die Grösse des Dateisystems auf /dev/VolGroup00/LogVol00 wird auf 393216 (4k) Blöcke geändert.

Das Dateisystem auf /dev/VolGroup00/LogVol00 ist nun 393216 Blöcke groß.

Sobald der Vorgang abgeschlossen wurde, können Sie das Logical Volume wieder mounten.
 
[root@centos6 ~]# mount -t ext3 /dev/VolGroup00/LogVol00 /mnt

Logical Volume verkleinern

Die Vorgehensweise beim Verkleinern eines Logical Volumes ist sehr ähnlich wie beim Vergrößern. Allerdings müssen Sie hier zuerst das Dateisystem und erst danach das Logical Volume verkleinern.

Bevor Sie damit beginnen, müssen Sie das Dateisystem unmounten.
 
[root@centos6 ~]# umount /mnt

Danach sollten Sie das Dateisystem auf eventuelle Fehler überprüfen.
 
[root@centos6 ~]# e2fsck -f /dev/VolGroup00/LogVol00
e2fsck 1.41.12 (17-May-2010)
Durchgang 1: Prüfe Inodes, Blocks, und Größen
Durchgang 2: Prüfe Verzeichnis Struktur
Durchgang 3: Prüfe Verzeichnis Verknüpfungen
Durchgang 4: Überprüfe die Referenzzähler
Durchgang 5: Überprüfe Gruppe Zusammenfassung
/dev/VolGroup00/LogVol00: 11/98304 Dateien (0.0% nicht zusammenhängend), 14765/393216 Blöcke

Mit dem Befehl resize2fs wird die Größe des Dateisystems geändert. Hier müssen Sie aber zusätzlich die neue Größe des Dateisystems angeben.
 
[root@centos6 ~]# resize2fs /dev/VolGroup00/LogVol00 1G
resize2fs 1.41.12 (17-May-2010)
Die Grösse des Dateisystems auf /dev/VolGroup00/LogVol00 wird auf 262144 (4k) Blöcke geändert.

Das Dateisystem auf /dev/VolGroup00/LogVol00 ist nun 262144 Blöcke groß.

Anschließend wird noch das Logical Volume verkleinert.
 
[root@centos6 ~]# lvreduce -L 1G /dev/VolGroup00/LogVol00
  WARNING: Reducing active logical volume to 1,00 GiB
  THIS MAY DESTROY YOUR DATA (filesystem etc.)
Do you really want to reduce LogVol00? [y/n]: y
  Reducing logical volume LogVol00 to 1,00 GiB
  Logical volume LogVol00 successfully resized

Hinweis: Das Logical Volume darf nicht kleiner sein als das Dateisystem da es sonst zu Datenverlust kommt.

Quelle:
http://www.gtkdb.de/index_7_1441.html

Add Feedback