Anleitung - Installation Plesk 11.0 für Windows

Von Plesk 11.0 unterstützte Betriebssysteme

 
  • Windows Server 2008 SP1 (Standard, Enterprise, Datacenter editions) [IPv6]
  • Windows Server 2008 SP2 (Standard, Enterprise, Datacenter editions) [IPv6]
  • Windows Server 2008 R2 (Standard, Enterprise, Datacenter editions, and Windows Web Server) [IPv6]
  • Windows Server 2008 R2 SP1 (Standard, Enterprise, Datacenter editions, and Windows Web Server) [IPv6]
  • Windows Server 2012 (Standard, Essentials, Foundation, Datacenter editions) [IPv6]
Installationsanleitungen für Plesk 11.0 finden Sie auf der Webseite von Parallels: http://www.parallels.com/de/download/plesk/11/documentation/

Release Notes für Parallels Plesk Panel 11.0 für Windows

Hardwareanforderungen

Parallels Plesk Panel für Windows

 
  • 1 GB RAM (Hosting vieler Accounts: 2 GB)
  • 32 GB Festplattenspeicher

Wichtige Hinweise

Allgemein

  • Vor der Installation von Parallels Plesk Panel sollte eine statische IP-Adresse im Betriebssystem konfiguriert werden.
  • Bevor Sie ein Upgrade von Parallels Plesk Panel 8/9/10 auf Parallels Panel 11.x durchführen, führen Sie bitte unser „Environment Pre-Check Script“ aus, um sicherzustellen, dass Ihre Umgebung und Systemkomponenten alle Voraussetzungen für ein Upgrade auf Parallels Panel 11 erfüllen. Weitere Informationen finden Sie unter: http://kb.parallels.com/de/9436
  • Für die Nutzung von Parallels Presence Builder ist PHP 5 erforderlich

Windows-spezifisch

 
  • Für Windows Server 2008 sollten Sie vor der Installation von Parallels Panel die Webserver-Rolle hinzufügen. Für Windows Server 2003 sollte Internet Information Services (IIS) mit Unterstützung des World Wide Web (WWW) Service und des File Transfer Protocol (FTP) Service vorinstalliert sein. Parallels Plesk Panel unterstützt die native API von IIS 7.
  • Parallels Plesk Panel für Windows kann nur auf einer NTFS-Partition installiert werden.
  • Damit Server Side Includes (SSI) und Active Server Pages (ASP) sowie Komponenten wie ColdFusion von Ihrem Server unterstützt werden, müssen Sie diese Komponenten selbst installieren.
  • Sollten Sie nicht über Windows Installer 4.5 verfügen, können Sie ihn über www.microsoft.com herunterladen und installieren.
  • Wenn Sie möchten, dass Parallels Plesk Panel für Windows das Produkt Microsoft SQL Server unterstützt, muss der SQL-Server installiert und so konfiguriert sein, dass der Standardmodus oder der gemischte Sicherheitsmodus verwendet wird. Falls Microsoft SQL Server nicht installiert ist, können Sie es zusammen mit Parallels Plesk Panel für Windows installieren und mit dem Administratornamen „sa“ und einem zufälligen Passwort konfigurieren lassen.

Unterstützte Browser

  • Firefox ab Version 13.0
  • Microsoft Internet Explorer 7, 8, 9, 10
  • Safari 5.0 und besser
  • Google Chrome ab Version 19.0

Mail-Client-Anforderungen

  • Jeder Mail-Client, der SMTP, POP oder IMAP unterstützt. In der Dokumentation zu Parallels Plesk Panel wird die Konfiguration von MS Outlook, MS Outlook Express, Apple Mail und Mozilla Thunderbird in Kombination mit Plesk Mail beschrieben.

Unterstützte Mailserver

  • MailEnable Standard / Professional / Enterprise 6.5
  • SmarterMail 10.0
  • IceWarp (Merak) 10.4

Add Feedback